Plenum Bärendelle Hausbesetzung in Essen West

Plenum Bärendelle

Die Hausbesetzung Bärendelle

Erklärung zur Besetzung der ehemaligen Schule an der Bärendelle

Wir, das Plenum Bärendelle, halten das ehemalige Schulgebäude an der Bärendelle in Essen besetzt.

Das Gebäude steht seit mehreren Jahren leer und wird, wie viele Leerstände im Ruhrgebiet, dem kontrollierten Verfall überlassen.

Die Stadt Essen hat keine Möglichkeiten mit dem Gebäude umzugehen: weder kann sie es bespielen, noch abreißen, weder renovieren, noch verkaufen.

Demzufolge kann nur der fortschreitende Verfall des Gebäudes verwaltet werden.

In der Bärendelle könnte ein selbstverwalteter & unkommerzieller Raum entstehen.

Durch die Schließung des JZE-Papestraße und die verfehlte Kreativquartierpolitik zeigt sich die Ablehnung gegenüber unkommerziellen und selbstverwalteten Räumen von institutioneller Seite.

Wir fordern alle auf, sich mit unserem Anliegen zu solidarisieren: In und vor der Bärendelle und überall sonst.

Unsere Aktion soll zudem ein Zeichen der Solidarität sein an alle, die eine Welt ohne Ausbeutung, ohne Krieg, ohne Herren und ohne Knechte wollen.

2 Responses to Die Hausbesetzung Bärendelle

  1. Pingback: Wir spielten mal Kulturhauptstadt – Besetzte Bärendelle geräumt | Michael Masberg | Regie & Schreiben

  2. Pingback: It’s not over – Besetzung der Hauptschule Bärendelle in Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.